change language     -         


Germanen

January 11, 2018, 1:54 pm

Type: Geschichte

       




news_image

Wer waren die Germanen?

Die Germanen als einheitliches Volk hat es nie gegeben. Vielmehr ist die Bezeichnung ein Oberbegriff für bestimmte Stämme, die im Gebiet zwischen Rhein, Donau und Weichsel lebten. Diese Stämme bildeten keinen gemeinsamen Staat und hatten keine gemeinsame Identität. Vielmehr bekämpften sie sich regelmäßig untereinander.

Zeichnung: Germanen verschiedener Stämme

Die Völker und Stämme der Germanen waren keine Einheit

Zur Zeit der Hochkulturen der Griechen und Römer wusste man im Mittelmeerraum nur wenig von den Völkern des Nordens. Lange Zeit wurden sie unter dem Begriff der Barbaren (Menschen, die keine griechisch-römische Bildung genossen hatten) zusammengefasst.

Erst um 80 vor Christus taucht der Begriff "Germanen" beim griechischen Geschichtsschreiber Poseidonios auf. Den Begriff verbreitet hat Gaius Julius Cäsar (100-44 vor Christus) in seinem Werk "De bello gallico".

Seit dieser Zeit hatten die Römer einige Kontakte zu den germanischen Stämmen und Völkern, die zumeist kriegerischer Art waren. Der Begriff "Germanen" stammt auf keinen Fall von den Menschen, die damit bezeichnet wurden, denn sie fanden ihre Identität in ihren Stammes- oder Volksgemeinschaften.

Die Gesellschaft der Germanen

Die Siedlungs- und Gesellschaftsstruktur der verschiedenen Germanenstämme war im Wesentlichen gleich. Die Familie bildete den Kern der germanischen Gesellschaft. Ihr gegenüber waren alle Mitglieder zu voller Loyalität verpflichtet. Das Oberhaupt hatte die Aufgabe die gesamte Familie zu schützen. Dies umfasste auch die Unfreien, die Knechte und Mägde waren.

Eine Sippe umfasste alle Blutsverwandten. Zusammen siedelte man in einer Dorfgemeinschaft und kämpfte im Krieg als geschlossener Verband. Kam es zu Streitigkeiten, besaßen die Sippen das Recht ihre Angelegenheiten selbst zu regeln. Wurde ein Mitglied einer Sippe angegriffen, stand die ganze Sippe zusammen und verteidigte es.

Auf dem Bild ist ein Modell einer germanischen Siedlung zu sehen, die aus mehrerer Langhäusern und Lagerhäusern besteht.

Rekonstruktion einer germanischen Siedlung

Alle freien und kampffähigen Männer einer Stammes-Gemeinschaft bildeten zusammen den sogenannten Thing, der als Versammlung des Stammes das Oberhaupt wählte. Ebenso schnell konnte ein Oberhaupt auch wieder abgesetzt werden, wenn es nicht verstand seine Pflichten im Sinne der Gemeinschaft zu erfüllen.

Das Oberhaupt war eher ein Stammeshäuptling als ein König oder Konsul, wie es bei Römern und Griechen zu dieser Zeit üblich war. Erst als sich Auseinandersetzungen mit den Römern häuften, begannen die Germanen ihre Oberhäupter als Könige zu bezeichnen.

Während des Thing, der meist im Freien an heiligen Stätten stattfand, galten strikte Regeln. Die Versammlung war den Göttern geweiht, eine Störung beleidigte diese und wurde von den Priestern hart bestraft. Jedes Mitglied des Rates hatte eine Stimme.

Doch es wurde nicht nur über Krieg und Frieden entschieden. In der Vollversammlung wurde auch Gericht gehalten oder über die Aufnahme neuer Mitglieder in den Thing abgestimmt. So konnte ein Unfreier, der im Kampf zu Ruhm und Ehre gekommen war, den Status eines freien Mitgliedes des Thing erlangen.

Varusschlacht und Stammesfehden

Die relativ kleinen Gruppen der Stämme empfanden sich jeweils als selbständige Einheit. Den Germanen gelang es deshalb selten mehrere Stämme für ein Ziel zu vereinen. Genau dies hatten die Römer frühzeitig erkannt und machten es sich zu Nutze. Sie schlossen Bündnisse mit verschiedenen Stämmen und spielten die Germanen gegeneinander aus.

Untypisch für germanisches Verhalten ist deshalb der sogenannte Arminius-Aufstand im Jahre 9 nach Christus. Dem Cherusker Arminius war es während des Aufstandes gelungen zerstrittene Stämme, die immer wieder untereinander Streitigkeiten austrugen, unter seiner Führung zu einen.

Auf dem Bild ist eine silberne Maske zu sehen die das Gesicht eines Mannes zeigt.

Fundstück aus Kalkriese, dem Ort der Varusschlacht

Gemeinsam versuchte man sich erfolgreich gegen die Römer zur Wehr zu setzen. Die Herrschaft der Römer über die germanischen Stämme rechts des Rheins wurde so verhindert.

Hätten die am Aufstand beteiligten Germanen weiter zusammen agiert, wäre es ihnen vielleicht gelungen die Römer auch links des Rheins in Bedrängnis zu bringen. Doch die germanische Mentalität war eine andere.

Arminius, der rund 100 Jahre später vom römischen Historiker Tacitus als Befreier der Germanen angesehen wurde, wurde von ihnen nur als einer von vielen betrachtet. Ziemlich schnell hatte er viele Neider, die begierig darauf waren, seine Macht zu erlangen.

Kaum waren die Römer vertrieben, brachen erneut Streitigkeiten zwischen den verschiedenen Stämmen aus. Wäre Arminius ein Römer gewesen, wäre ihm aufgrund seiner Leistung der Stolz des gesamten Imperiums gewiss gewesen. Als Germane hingegen wurde Arminius im Jahr 21 nach Christus Opfer seiner eigenen Verwandten, die befürchteten, dass er zu mächtig würde.


Source de l'article: Planet-Wissen



allnews_image

Le sucre de tombe pas du ciel, et encore moins sur Mars. Et parce qu’on ne pourra pas tout emporter dans les bagages, il est primordial de pouvoir exploiter les ressources locales pour obtenir des composés utiles. En ce sens, la NASA propose un concours.

Lire l'article


allnews_image

Plusieurs dizaines de personnes auraient reçu un mail de Google leur signalant qu'elles sont la cible d'une enquête du FBI. Partager

Lire l'article


allnews_image

Une équipe de chercheurs américains de l’Université du Minnesota annonce avoir imprimé en 3D un œil bionique. Si l’on est encore loin des yeux retrouvés dans certains films de science-fiction, un nouveau pas vient d’être franchi.

Lire l'article


allnews_image

Face à une salle comble d’experts internationaux en agriculture au siège de la FAO à Rome, le 27 août 2018, Akinwumi Adesina, lauréat du Prix mondial de l’alimentation 2017 et président de la Banque africaine de développement, a déclaré que « l’avenir de

Lire l'article


allnews_image

L’énergie libre : une énergie illimitée, gratuite et facile à produire ? Certains pensent qu’elle existe, mais que les industriels nous la cachent… Qu’en est-il vraiment ? Retour sur le mythe de l’énergie libre et sur le mal qu’il fait à notre environneme

Lire l'article


allnews_image

Les gaz à effet de serre sont responsables du réchauffement climatique, mais pas seulement. L’augmentation du dioxyde de carbone dans l’air pourrait aussi impacter notre alimentation. Voici comment.

Lire l'article



allnews_image

Faites-vous partie de ceux qui ressentent un lien fort avec leur âme dans le monde? À différents stades de notre vie, notre âme peut être appelée à un endroit différent sur Terre. Au moment de mon éveil spirituel, j’ai ressenti un appel d’une ville en

Lire l'article


allnews_image

« C'était comme si un homme de ma corpulence avait pris feu et m’avait traversé de part en part. »

Lire l'article


allnews_image

L’agence spatiale américaine a récemment publié une carte du monde montrant les milliers de feux en cours sur notre planète. Comment cette carte a-t-elle été élaborée, et pourquoi ?

Lire l'article


allnews_image

Auparavant, le véganisme était perçu comme une chose hippie, mais le mode de vie est désormais totalement traditionnel. Que les gens fassent le changement pour leur santé ou pour les animaux, il y a eu une augmentation de 600% chez ceux qui s'identifient

Lire l'article


allnews_image

A Chemnitz, la réunification a laissé un sentiment de déclassement. L’AfD a réalisé 27 % aux législatives dans la région.

Lire l'article


allnews_image

L’intelligence artificielle et le Big Data sont deux technologies en plein essor, pleines de promesses pour les entreprises de toutes les industries. Toutefois, le véritable potentiel révolutionnaire de ces deux technologies repose probablement sur leur c

Lire l'article


allnews_image

Vous avez mal lorsque vous devez mettre un tampon ou simplement vous rendre chez le gynécologue ? Pire, vous ne pouvez pas faire l’amour sous peine de subir des douleurs atroces ? Vous souffrez peut-être de vaginisme, un trouble psychologique qui touche 1

Lire l'article


allnews_image

Des chercheurs suisses ont identifié la zone du cerveau capable d’empêcher un comportement agressif en réponse à la colère. Il s’agit du cortex préfrontal dorsolatéral (dlPFC), également impliqué dans la planification et les fonctions exécutives.

Lire l'article


allnews_image

Dans le cadre de la 256e réunion nationale de l’American Chemical Society (ACS), une conférence de presse a eu lieu au Boston Convention & Exhibition Centre le mardi 21 août 2018. Celle-ci présentait de nombreux travaux traitant de divers thèmes scientifi

Lire l'article


allnews_image

Les mécanismes biologiques du sommeil commencent à livrer leurs secrets.

Lire l'article




allnews_image

L'entreprise de Google, DeepMind, spécialisée dans l'intelligence artificielle, a mis au point un logiciel capable de dépister plus de 50 maladies oculaires avec la même précision que des ophtalmologues aguerris.

Lire l'article